### Robert-Schumann-Schule Frankfurt am Main » 5. Rundschreiben der RSS August 2012

Robert-Schumann-Schule Frankfurt am Main


5. Rundschreiben der RSS August 2012

Abgelegt unter Rundschreiben

Liebe Eltern,
in diesem Rundschreiben haben wir wieder Neuigkeiten aus unserem Schulleben für Sie zusammengestellt.

Renovierung
Endlich nach fast 4-jähriger Wartezeit wurde das längst überfällige Brandschutzkonzept an unserer Schule größtenteils umgesetzt. Der erste Bauabschnitt ist abgeschlossen. Da fast alle Räume davon betroffen waren gab es vor allem für die Lehrerinnen kurz vor den Sommerferien sehr viel Mehrarbeit, denn alles musste staubdicht verpackt werden. Viele Lehrerinnen griffen auf die freundliche Unterstützung einiger Eltern zurück – vielen Dank nochmal hierfür !! - aber dennoch war es eine starke zusätzliche Belastung für alle Beteiligten. Die Umbau- und Reinigungsmaßnahmen wurden erst am letzten Tag in den Sommerferien abgeschlossen und demnach konnte erst in letzter Sekunde wieder alles auf seinen angestammten Platz verfrachtet werden. Aber so langsam aber sicher ist in den Klassenräumen wieder Normalität eingekehrt. Die baulichen Maßnahmen hat das Kollegium auch dazu genutzt das Raumkonzept stellenweise zu überarbeiten. So entstand ein neuer Klassenraum im EG gegenüber dem Sekretariat.

Das Lehrerzimmer zog in den anderen Gebäudetrakt ins EG um (früherer Klassenraum). Ein weiterer Klassenraum wird in Zukunft als Besprechungs- und Ruheraum genutzt, aber hierfür muss noch eine Trennwand eingezogen werden. Auch der bisher aus Brandschutzgründen nicht nutzbare großzügige Raum über der Frühbetreuung kann nun endlich wieder als Unterrichtsraum genutzt werden. Lernwerkstatt und Computerraum werden nun als Differenzierungsräume umfunktioniert, hier wird an manchem Nachmittag noch fleißig sortiert und umgeschichtet. Auf die Computer an unserer Schule wird aber gewiss nicht verzichtet. Auch weiterhin können die Kinder die vielen nützlichen Lernprogramme nutzen. Langsam aber stetig sollen auch einige Tafeln durch Smartboards ersetzt werden. Im Herbst folgt dann die Umsetzung des 2. Bauabschnittes, dann werden in den Treppenhäusern noch die Glastrennwände mit Brandschutztüren eingebaut. Dann ist endlich ein rauchfreies Verlassen aller Gebäude im Brandfall über die jeweiligen benachbarten Treppenhäuser möglich.

Flexible Eingangsstufe
Nun sind die ersten „richtigen“ Flex-Klassen in das Schuljahr gestartet.
Dafür wurden die vorherigen ersten Klassen nach den Sommerferien einmalig in 7 Klassen aufgeteilt und nun fast paritätisch mit neuen Schülern „aufgefüllt“. Die Schülerzahl pro Klasse liegt bei ca. 22. Schülern.

Die neuen Klassen werden von folgenden Lehrerinnen unterrichtet:
F1: Fr. Keiling
F3: Fr.Wolff-Möller F5: Fr. Guzy
F7: Fr.Wrede
F2: Fr.Pfeifer F4: Fr.Wendler F6: Fr. Schilling

Neue Arbeitskräfte an unserer Schule

In den Flex-Klassen fallen ein paar neue Namen auf:
Fr. Wendler ist mit dem Schwerpunktfach Englisch an unsere Schule gekommen und führt in einem Kindergarten einen von 4 Vorlaufkursen. Frau Wrede hat Musik und Mathematik als Schwerpunkt. Frau Schiebelhut ist bereits seit ca. einem halben Jahr an unserer Schule mit den Fächern Sachunterricht und Religion darüber hinaus unterstützt sie das Team der Lernwerkstatt.

Unterstützung durch das regionale Beratungs- und Förderzentrum
Seit dem Schuljahr 2012-13 ist die Weißfrauenschule, die uns bislang bei Fragen zur Sprachentwicklung- und förderung zur Seite stand, unser Ansprechpartner für alle Förderbereiche.geworden. Frau Stoll, Lehrerin der Weißfrauenschule, kommt an zwei Tagen pro Woche an unsere Schule. Sie berät und unterstützt die Klassenlehrerinnen bei Lernproblemen und Sprachauffälligkeiten.

Zusätzliche Kräfte
Die Sozialpädagogin Fr. Täubner bleibt auch weiterhin an unserer Schule und ist hauptsächlich im Rahmen der Flex-Klassen tätig. Außer ihr wird ab 01.10.12 eine weitere Sozialpädagogin, Frau Sauerbrey, in den Flexklassen arbeiten. Des Weiteren ist an unserer Schule Fr. Menzel für Erziehung im Einsatz. Zudem kommen Lesepaten an die Schule, die verstärkt im 2. Schuljahr mit Kindern Lesen üben.
Frau Rall steht uns auch weiterhin als pädagogische Hilfskraft zur Verfügung.

Gleitzeit
Das Kollegium hat sich zunächst für die Erhaltung der Gleitzeit ausgesprochen, sofern die Stundenzuweisung es ermöglicht. Da der Unterrichtsbeginn dadurch ruhiger und pünktlicher verläuft. Daher können die Kinder weiterhin zur ersten Stunde zwischen 8.00 und 8.15 Uhr den Schultag im Klassenraum beginnen. Diese Regelung ist allerdings nur beim Unterrichtsbeginn zur ersten Stunde möglich.

Lernwerkstatt
Die Lernwerkstatt wird wieder von zwei Kolleginnen betreut. Im Lernwerkstatt-Raum werden für kleine Klassengruppen zu immer wieder neuen Themen vielseitige Arbeitsstationen aufgebaut, die die Kinder nach belieben bearbeiten und ausarbeiten können. Sicherlich finden Fr. Scholl und Fr. Schiebelhut auch in diesem Jahr vor allem für die 3. und 4. Klassen wieder interessante Themen.

AG’s
Es sind wieder sehr vielseitige AG’s im Angebot.
Chor, Trommeln, Streitschlichter, Pausenengel
Basketball, Mini-Marathon, Badminton
Theater, Kunst, Schulhof und Garten, Naturwissenschaft, Handarbeit . Mehr Infos über separaten Flyer.

PS: Unsere Garten-AG hat zum Schuljahresende übrigens den 4. Platz beim Wettbewerb „Schule und Natur“ der Frankfurter Sparkasse erreicht und somit 150,- Euro wieder „eingespielt“ die zuvor für Pflanzen und weitere Materialien benötigt wurden.

Essen für ca. 50 Kinder an unserer Schule ?
Die Schulgemeinde hat sich einheitlich für die Bewerbung zur „Erweiterten Schulischen Betreuung“ ausgesprochen. Nach mehreren Gesprächen mit den vielen verantwortlichen Stellen, scheinen die Chancen ganz gut zu stehen, dass wir in dieses Programm aufgenommen werden. Wenn dem so ist und alle notwendigen Umbaumaßnahmen dafür zügig umgesetzt würden (woran der Stadt dann gelegen sein müsste), könnte an der RSS im Schuljahr 2013/2014 Mittagessen mit anschließender Betreuung für ca. 50 Kinder angeboten werden. Leider kommen in dem Text noch viele und Wenn, Aber und Vielleicht vor. Jedoch haben die letzten Gespräche recht positive Signale gesendet, so dass wir guten Mutes sind ;-).

Vorlesen
Nach dem letzten Treffen der Vorleseeltern, haben sich die Anwesenden darauf verständigt bis zu den Herbstferien eine verkürzte Lesezeit zu testen.
Das heißt, den Kindern wird freitags von 8.30-9.00 Uhr vorgelesen. Einige Leseeltern fanden 45 Minuten bisweilen etwas zu lang, was dann zu Unruhe führte. Zu den Herbstferien wird dann eine kleine Umfrage zeigen, welche Variante sich durchsetzt.

Social Day
Am Freitag, den 21. September nimmt unsere Schule wieder am Social Day teil. Dann werden 20 Mitarbeiter der Firma Randstadt an unserer Schule kostenfrei zur Verschönerung einiger Räume beitragen. Dieses Mal sollen die Räume, die bei den Umbaumaßnahmen nicht optimal mit Ausbesserung bedacht wurden frisch gestrichen werden. Ebenso sind das neue Lehrerzimmer und der Besprechungsraum renovierungsbedürftig. Die Organisation dieser Aktion hat der Förderverein übernommen.

Förderverein
Der Förderverein hat auch in diesem Jahr die Klassen und AG’s wieder kräftig unterstützt. Mit Hilfe des Fördervereins haben wir einen Satz Sporttrikots bekommen. Diese können nun für den Mannschaftssport (z.B. Basketball, Badminton) genutzt werden. Die Badminton AG wurde zunächst mit Schlägern und Federbällen ausgestattet. Für das Abschlussturnier wurden dann noch Medaillen und Urkunden gesponsort. Auch die Lernwerkstatt und Bücherei werden jedes Jahr finanziell unterstützt. Daher kann ich nur allen Eltern empfehlen, treten Sie dem Verein mit einem geringen Monatsbeitrag von 1,- Euro bei - nach dem Motto: Viele kleine Schritte können unser Schulleben stetig weiterentwickeln..
Das Anmeldeformular finden Sie auf unserer Homepage !!

Junge Oper
Am 14. Dezember, quasi als vorweihnachtliches Märchen, gastiert die „Junge Oper“ wieder in unserer Turnhalle. Ein kleines sehr professionelles Team von Musikern und Opernsängern hat es sich zur Aufgabe gemacht auf humorvolle und aufgeschlossene Art Kinder und Jugendliche in die Welt der Oper zu entführen. Dieses Mal mit einer Variation der Zauberflöte.

Unsere Homepage - immer einen Klick wert !
Einen herzlichen Dank an all die fleißigen Autoren, die immer wieder Beiträge für die Homepage schreiben und Herrn Basile der für die Pflege der Homepage zuständig ist. Sie ist für viele Interessenten, die erste Anlaufstelle und somit ein wichtiges Aushängeschild unserer Schule. Wer also Bilder oder Beiträge hat, kann es uns gerne wissen lassen. Momentan ganz frisch aufgelegt gibt es Berichte mit tollen Fotos aus dem sportlichen Bereich. www.robert-schumann-schule.de

Einen guten Start ins neue Schuljahr wünschen Elternbeirat, Förderverein, Kollegium und Schulleitung