### Robert-Schumann-Schule Frankfurt am Main » Talentaufbaugruppe der RSS erneut erfolgreich

Robert-Schumann-Schule Frankfurt am Main


Talentaufbaugruppe der RSS erneut erfolgreich

Abgelegt unter Sport

Am 7.11.2012 fand der jährliche Wettkampf der Talentaufgruppen der Frankfurter Grundschulen statt. Für die Sportler und Sportlerinnen, die sich jeden Montag in der Zeit von 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr in der Robert-Schumann-Schule zum Training treffen, ist das der absolute Höhepunkt des Schuljahres. Denn hier haben sie endlich einmal die Gelegenheit, sich mit anderen Schulen zu messen und ihre gute Leistungen unter Beweis zu stellen.

Die neuen Trikots, die wir dem Förderverein zu verdanken haben

(an dieser Stelle ein Dankeschön an Herrn Schmid, der die Trikots besorgt hat), kamen zum zweiten Mal zum Einsatz und sollten uns Glück bringen.

Ein anstrengender Tag stand den Kindern bevor. Mussten sie doch in 6 Einzelwettkämpfen und im Spieleturnier antreten.

In folgenden Disziplinen mussten Leistungen erbracht werden:
- 8-Minuten-Lauf
- Weitsprung
- Weitwurf
- Sprint
- Turnen
- Geschicklichkeitsparcours

Nach Abschluss der Einzelwettkämpfe fanden das Hockey-Turnier und das Spiel „Mattenball“ statt.

Die Anstrengung des 8-Minutenlaufs war den Sportlern anzusehen.

Während die Stärken der Mädchen im turnerischen Bereich lagen punkteten die Jungs beim Weitsprung und beim Sprint.

Neben den sportlichen Höchstleistungen blieb auch noch Zeit für Spaß und Fußreflexzonenmassage

 Auch die Frisur musste zwischenzeitlich wieder in Ordnung gebracht werden.

Wer eine sportliche Höchstleistung nach der anderen abliefert, hat sich auch eine Mahlzeit verdient. Nach den Einzelwettkämpfen wurde die Pause bis zu den Spieleturnieren zur Stärkung genutzt.
Nach einem Sieg und einem Unentschieden beim Mattenball standen noch zwei Hockeyspiele aus. Nach erbittertem Kampf und einem zerbrochenen Hockeyschläger stand fest: Die Robert-Schumann-Schule hatte kein einziges Spiel verloren. Doch, wie hatten die anderen Mannschaften gespielt und wie wurde der Ausgang dieser Spiele gewertet? Aufgrund des etwas verwirrenden Austragungsmodus mussten jetzt alle gespannt auf die Siegerehrung warten.

Angespannt hörte man die Worte des Leiters des Schulsportzentrums, Johannes Hermann.

10 Schulmannschaften waren angetreten und Herr Hermann hatte mittlerweile schon 6 Mannschaften zur Übergabe der Urkunden nach vorne geholt. Wo war die Robert-Schumann-Schule? Das konnte nicht wahr sein, sollten wir etwa Dritter geworden sein?
Nein, die Robert Schumann-Schule hatte den Schulwettbewerb gewonnen und wurde beim Spieleturnier ohne Niederlage Dritter. Die Sportler und Sportlerinnen konnten es nicht fassen. Trainingsfleiß und Disziplin hatten sich gelohnt.
Von insgesamt 172 Teilnehmern belegten in der Einzelwertung Lukas Stöver den 5. Platz, David Kwarteng den 8., Karim Ben el Mahdi und Tiago Schütte teilten sich den 11. Platz. Bei den Mädchen wurde Aylin Dabanli 13.

Letztendlich standen die Teilnehmer der Robert-Schumann-Schule auf dem Siegerpodest vor der Brentano- und Dahlmann-Schule.

Aber nicht nur in sportlicher Hinsicht, sondern auch in Bezug auf Teamgeist und Fairplay waren die Robert-Schumann-Schüler nicht zu übertreffen. Mit dem Pokal in der Tasche machte sich die Mannschaft, die sich in jeder Beziehung von ihrer besten Seite gezeigt hat, nach einem ereignisreichen Tag wieder auf den Heimweg.

Frau Krumm ist stolz auf dieses Team und freut sich auf das nächste Training.

Wir gratulieren zu diesem Erfolg!