### Robert-Schumann-Schule Frankfurt am Main » Großer Erfolg für die RSS beim Basketballturnier in der CvW-Schule

Robert-Schumann-Schule Frankfurt am Main


Großer Erfolg für die RSS beim Basketballturnier in der CvW-Schule

Abgelegt unter Sport

Erstmalig trat die Robert-Schumann-Schule beim Frankfurter Basketballturnier der Grundschulen mit zwei Mannschaften an. 22 Spieler, darunter auch 2 Mädchen, machten sich, wie jedes Jahr, auf die lange Reise nach Goldstein. 10 Mannschaften hatten gemeldet. Heute sollte der Schulstadtmeister im Basketball ermittelt werden.  Im Vorfeld hatten sich die Robert-Schumann-Schüler für eine optimale Aufteilung der Spieler auf 2 Mannschaften geeinigt. So spielte die 4a komplett in der RSS-Schule 1 und die Schüler der 4b und 4c bildeten die Mannschaft 2. Dieses Mal kamen gleich 2 Sätze Trikots zum Einsatz. Die Anschaffung hatte sich also gelohnt. Außerdem erforderten 2 Mannschaften auch 2 Trainer. Herr Riedel hatte sich spontan bereit erklärt und stand als Assistenz-Trainer und außerdem als Fotograf zur Verfügung.

Noch die letzten taktischen Anweisungen, bevor beide Mannschaften ihr erstes Spiel bestritten.

Die Vorrundenspiele wurden in zwei Gruppen ausgetragen. Da die RSS-Mannschaften in unterschiedlichen Gruppen spielten, waren die ersten beiden Spiele zeitgleich und ein gegenseitiges Anfeuern war noch nicht möglich.

Ein letzter Blick zu den Gegnern.

Während die RSS 1 ihr erstes Gruppenspiel 14:0 gegen die Humperdinck-Schule deutlich gewann, erkämpfte sich die RSS2 gegen die Minna-Specht-Schule ein 7:5. Die leichteste Art, einen Korb zu erzielen, ist der Korbleger. Also musste dies in den Pausen geübt werden.

Eine kleine Korblegerdemonstration zwischen den Spielen.

Für beide Mannschaften waren die Gruppenspiele kein Problem.  Zur Freude von Herrn Riedel und Frau Krumm wurde kein einziges Spiel mehr verloren. So geschah es, dass beide Teams im Halbfinale aufeinander trafen. Hier musste jedoch eine Entscheidung fallen. Knapp verpasste die RSS 1 gegen die RSS2 das Finale und spielte um den 3. Platz gegen die Günderrodeschule. Auch diese Begegnung entschied die RSS1 mit 7:5 für sich und wurde 3. in der Gesamtwertung. Wollen wir doch mal sehen, ob die Turnierleitung alles im Griff und die Spielergebnisse exakt verbucht hat!

Nach gewonnenem Halbfinale machte die RSS2 hingegen die Überraschung komplett. Gegen den Vorjahresieger, die Albert-Schweitzer-Schule, hatten sie in der Vorrunde schon ein Unentschieden herausgeholt. Auf diesen Gegner sollten sie erneut jetzt im Endspiel treffen. Die letzten Anweisungen für David vor dem Endspiel gegen die Albert-Schweitzer-Schule

Das Endspiel verlief hoch dramatisch.

Die Mannschaften schenkten sich nichts und die Partie war bis zum Ende ausgeglichen. Durch einen Fehler am Kampfgericht, das der Albert-Schweitzer-Schule einen Korb zuviel gutgeschrieben hatte, verloren die Schüler der RSS2 leider mit einem Korb und wurden dadurch Zweiter des Turniers. Dieses Endspiel hatte keinen Verlierer verdient, denn beide Mannschaften spielten auf gleicher Höhe. Dennoch waren alle mit ihren Leistungen sehr zufrieden. Mit einer hervorragenden Bilanz, einem 2. und einem 3. Platz konnten die Spieler und Spielerinnen bei der Siegerehrung ihre Urkunden in Empfang nehmen. Auch die Trainer waren begeistert von dem Einsatz, dem fairen Verhalten und den gegenseitigen Anfeuerungen ihrer Mannschaften.

Beide Mannschaften:

Oben v. links nach rechts: Oliver, Mohamed, Tiago, Vincent, Luca, Toufik, Alpay, David, Paul, Malte
Mitte v. links nach rechts:  Endrit, Louis, King David, Kilian, Ayoub, Paul, Fionn, Lukas, Gökan, Paula, Annabell
Unten v. links nach rechts: Mansur, Karim, Yassin, Thilo (konnte leider nicht mitspielen)