### Robert-Schumann-Schule Frankfurt am Main » 5. Frankfurter-Schul-Swim & Run

Robert-Schumann-Schule Frankfurt am Main


5. Frankfurter-Schul-Swim & Run

Abgelegt unter Sport

Swim and Run – Erste „Iron-(Wo)Man“ Erfahrungen

Früh am Morgen machten sich 19 kleine „Iron-Männer und Iron-Frauen“ zum ersten Mal auf den Weg in das ehrwürdige Stadionbad. Nach U- und S-Bahn- Berufsverkehr und 20 minütigem Fußmarsch entdeckten wir die historische Kulisse des Stadionbades. Eine Internetrecherche hat ergeben, dass das Bad schon fast 90 Jahre alt ist und dadurch schon einige Zeitzeugen erfrischen konnte.

Nun sollte unser „hoffungsvoller“ Nachwuchs im Schwimmen mit anschließendem 500 Meter Lauf sein Bestes geben. Herrliches Wetter und gut durchdachte Organisation halfen uns „Anfängern“ zu einem guten Einstieg. Da unsere Schule bereits in der 4. Startgruppe war, hatten unsere Betreuer alle Hände voll zu tun die Kinder mit Startnummern und Zeiterfassungssystemen auszustatten - und dann ging es auch schon los.

Alle Teilnehmer wurden namentlich aufgerufen und in die Kleiderwechselzone gebeten. Von dort galt es dann für unsere Schüler die Laufsachen auszuziehen und den Orga-Helfern zur beeindruckenden 50 Meter Bahn zu folgen. Für etwas Aufregung sorgte noch, dass Kim nicht mit allen anderen starten durfte, sondern als einzige aus unserer Schule in die nächste Gruppe geschoben wurde. Nach dem Start begann jedoch erst mal der Kampf ums „Überleben“, denn es waren unserer Meinung nach viel zu viele Kinder auf einmal am Start (4 Kinder pro Bahn). Dies machte ein leistungsorientiertes Schwimmen nur schwer möglich. Unter diesen Umständen war noch unverständlicher warum Kim nicht auch noch mit hinein durfte.

Nico bewältigte den Start am besten und konnte als erster zur Kleiderwechselzone. Doch auch die anderen kamen alle wohlbehalten an und konnten sich dann im fliegenden Wechsel in Laufklamotten und vor allem Schuhe auf den 500 Meter Parcour machen.

Auch wir Betreuer waren gut beschäftigt, schließlich galt es jeden anzufeuern und fast zeitgleich auch beim Kleiderwechsel an die Zeit zu erinnern um dann wieder rechtzeitig im Zieleinlauf die letzten Reserven der kleinen Sportler zu mobilisieren. Denn bis die letzten an einer Stelle fertig waren, kamen die ersten schon fast an der nächsten Station an.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die beiden SportlehrerInnen unserer Schule Herrn Strazzullo und Frau Sievers sowie die Eltern für ihre Begleitung und tatkräftige Unterstützung - somit waren die Kinder jederzeit wohlbehütet.

Total erschöpft aber überglücklich kamen all unsere SchülerInnen im Ziel an. Dort wurden sie sofort mit einer Medaille ausgestattet und die Erstversorgung mit Getränken und Obst war vom Deutschen Triathlon Verband sichergestellt. Auch Kim hat sich als alleinige Kämpferin in einer fremden Gruppe super geschlagen und wurde mit zahlreichen Anfeuerungsrufen ins Ziel getragen.

Als alle wieder zurück am Sammelpunkt waren, wurde sich noch kurz erholt und die Frühstücksdosen ausgepackt, bevor es dann recht wehmütig wieder auf den Heimweg ging, denn das tolle Wetter, die Liegewiese und die schöne große Wasserrutsche luden zum Verweilen ein. Vielleicht haben einige Kinder nun ein neues Freibad für sich entdeckt und das älteste Frankfurter dazu.

Alles in allem eine tolle Veranstaltung, die unseren Kindern sicherlich etwas gestählt hat, die aber auch gerade im Schwimmbereich noch etwas verbesserungsfähig ist.